Perspektive

Unternehmer haben verschiedene Sichtweisen auf die Gestaltung von Versicherungslösungen. In einem komplexen Umfeld zwischen Recht, Pflicht oder möglicher Option ist die Kenntnis des individuellen Blickwinkels maßgeblich für unsere Empfehlung.

Perspektiven auf Versicherungen am Beispiel der betrieblichen Altersversorgung:

A.Rechtliche Verpflichtung
Einige Versicherungen sind für Unternehmen von Seite des Gesetzgebers verpflichtend. Zu diesen Pflichten gehört auch das aktive Informieren und Anbieten einer betrieblichen Altersversorgung. Dieser Pflicht des Gesetzgebers wird nachgekommen.

B. Optimal versichern
Nutzen für beide Seiten: Neben der Erfüllung der rechtlichen Pflicht wird über die Ausgestaltung der betrieblichen Altersversorgung auch ein Vorteil für den Betrieb realisiert, z. B. die Einsparung von Sozialversicherungsabgaben oder eine vereinfachte Verwaltung.

C. Verantwortung und Mitarbeitermotivation
Mehr als bloße Pflichterfüllung: Der Unternehmer sieht die betriebliche Altersvorsorge nicht als Pflicht, sondern nutzt sie vielmehr als ein Mittel der Mitarbeiterbindung und nimmt eine Fürsorgerolle ein.